100 % Arabica-Kaffee aus
biologischem Anbau & fairem Handel.

Unser Kaffee ist ein biologisch angebauter Kaffee, 100%ARABICA, italienisch geröstet und mit italienischem Aroma.
Der nach seiner Herkunft benannte Kaffee “Cibao de Altura” wird von Hand verlesen und in der Sonne getrocknet. Unser Kaffee wird ausschließlich von einer Kooperation kleiner Herstellerfirmen der zentralen und südlichen Kordilleren in der Dominikanischen Republik hergestellt.

Die Dominikanische Republik befindet sich in der Mitte der Karibik.
Auf der Zentralkodillere auf einer Höhe von 800 bis 1200 Metern über dem Meeresspiegel erstreckt sich das Cibaotal.
Das Mikroklima dieses Gebiets eignet sich optimal für den Anbau des arabischen Kaffees.

Unser Betrieb arbeitet eng mit den Genossenschaften von Kleinproduzenten zusammen und verfolgt das Ziel, dank technischer und finanzieller Unterstützung den Lebensstandard der lokalen Bevölkerung zu verbessern und die Qualität des Kaffees “El Cibao” zu erhöhen.

Unsere Produkte, der dominikanische Kaffee und der in der Kubanischen Republik produzierte Rohrzucker werden nach der jahrhundertealten Tradition ohne Anwendung von Kunstdüngern und Pflanzenschutzmitteln angebaut. Sie werden periodisch von dem Kontollorgan Landbau und Gesundheit GmbH kontrolliert und zertifiziert, das als ein von der Europäischen Union anerkanntes Organ fü die Zertifikation von biologichen Produkten gilt.

Caffè Kultur

Eine der heikelsten Phasen bei der Zubereitung des Espresso ist das Mahlen, das Sorgfalt und Erfahrung erfordert. Es dient dazu, die Oberfläche, die in Kontakt mit dem Wasser kommt, zu erhöhen, so dass möglichst viele im Mahlgut enthaltene Substanzen extrahiert werden können. Jede Mischung hat den für sie richtigen Mahlgrad, der durch zahlreiche Versuche herausgefunden wird. Außerdem muss der ideale Mahlgrad, durch den der optimale Durchfluss des Wassers durch den gepressten Kaffee ermöglicht wird, je nach Umgebungsfeuchtigkeit reguliert werden. Im professionellen Bereich wird diese Aufgabe heutzutage Dosiermühlen anvertraut, die nicht nur die Kaffeebohnen zu Pulver mahlen, sondern auch die genau richtige Menge Kaffeepulver für die Espressomaschine dosieren. .
Espressomaschinen sind aus der Notwendigkeit entstanden, in kürzester Zeit einen Espresso ohne Rückstände von Kaffeepulver in der Tasse zuzubereiten. Das Grundprinzip für die Funktion dieser Maschine ist der Durchfluss von sehr heißem Wasser unter hohem Druck durch eine bestimmte Menge gemahlenen Kaffees, damit auf der anderen Seite ein hocharomatischer Kaffee von vollem Geschmack herauskommt. Hier kommt auch die Fähigkeit des Barista zum Zug, damit sich die richtige Verwandlung in das bekannte haselnussfarbige Elixier von kompaktem Körper und reichem Aroma vollzieht, dessen perfekte Krönung die drei Millimeter leichten Schaums auf der Oberfläche sind.
8 g Kaffeepulver, 9 bar Druck, 90° Wassertemperatur, 25 Sekunden Durchlaufzeit und 25 ml Flüssigkeit in der Tasse: das ist die magische Formel für den besten Espresso. Doch die Espressomaschine allein ist nicht genug: hier machen gerade Erfahrung und Geschick des Barista den Unterschied. Zu seinen Aufgaben gehört die Wahl der richtigen Mischung, er sorgt für die richtige Lagerung des Kaffees und für das richtige Pressen des Kaffeepulvers mit dem Tamper (das mit einem entschlossenen Händedruck vergleichbar ist), weiter für die richtige Behandlung des Wassers, er achtet sorgfältig auf kleinste Details und besorgt die Pflege, Wartung und Kontrolle der Geräte.
In Teeblättern, Kakaobohnen und vor allem im Kaffee, von dem es seinen Namen erhielt, enthalten, ist Koffein das bekannteste Anregungsmittel des Zentralnervensystems. Es ist nicht nur ein hervorragendes Aufwachmittel am Morgen, sondern weist auch zahlreiche positive Wirkungen auf die Gesundheit auf. Es wird zur Linderung von Kopfschmerzen, zum Erhöhen des Blutdrucks und aufgrund seines bronchialerweiternden Effekts gegen Asthma verwendet. Zudem wirkt Koffein entwässernd, es erhöht den Basalmetabolismus und hilft bei der Bekämpfung von Cellulite.
Italien importiert jedes Jahr etwa 330.000 Tonnen Rohkaffee. Dank der Tätigkeit von 750 Kaffeeröstereien im ganzen Land exportiert Italien etwa 4.000 Tonnen Röstkaffee. 70% des italienischen Kaffeekonsums erfolgt Zuhause, die restlichen 30% in Lokalen (25%) und/oder am Arbeitsplatz (5%). Jeder Italiener konsumiert durchschnittlich 5 kg Kaffee pro Jahr. An der Theke in den Bars werden jährlich etwa 14 Mia. Tassen Espresso bestellt.